Im Kurzfilm "Jenny" geht es um ein junges Mädchen, das in ihrem Freundeskreis definitiv den falschen Umgang gefunden hat. Alle ihre Freundinnen hatten schon ihr erstes Mal und drängen sie nun dazu, es ihnen nach zu tun. Jenny trifft sich mit einem Jungen, den sie sogar dafür bezahlen soll. Auf dem Weg in seine Wohnung wird sie jedoch immer wieder von Fantasieen heimgesucht, in denen sie ihre Freundinnen sieht, wie sie sich mit dem selben Jungen küssen. Wird Jenny sich trotz dessen für den Gang in seine Wohnung entscheiden oder fängt sie ein neues Leben an?
Credits
Jenny: Luzie Juckenburg / Junge: Florian Szonn / Anna: Luisa Müller 
Mädchen: Alina Bock, Amely Wittig, Sophie Riedel, Charleen Meyer, Vanessa Noack,

Idee: Shary Gajardo / Drehbuch & Regie: Luisa Müller / Produktion & Kamera: Frieder Unselt 
Ton: Johannes Weise (http://www.muvi-production.de) / Schnitt: Frieder Unselt & Johannes Weise